Wenn ihr geredet hättet …

Ein literarischer Theaterabend mit Sylvia Tabea Schmitz
Regie Tony Glaser

Das Buch „Wenn Du geredet hättest, Desdemona. Ungehaltene Reden ungehaltener Frauen“ von Christine Brückner (Hoffmann & Campe) erschienen, gibt den Rahmen für diesen Abend vor. Die Autorin gibt in diesem Buch  berühmten Frauen eine Stimme. Was wäre passiert, wenn diese Frauen geredet hätten? Aufruhr? Unruhe? Oder sogar gesellschaftliche Umbrüche?

Inspiriert von dieser Lektüre und beeindruckt von der Aktualität der Reden, entschloss sich Sylvia Tabea Schmitz vier Frauen aus dem Buch Gehör zu verschaffen. Es sind Desdemona, Klytämnestra, Eva Hitler und Gudrun Ensslin. Jede dieser Frauen schrieb auf ihre ganz eigene Weise Geschichte.

Liebe, Anerkennung, Ruhm oder Gerechtigkeit sind die Ziele dieser Frauen, und jede kämpft leidenschaftlich für ihr Ziel. Sie verlassen dabei den Rahmen ihrer Epoche und handeln gegen gesellschaftliche Konventionen. Am Scheideweg ihres Lebens angekommen, blicken sie zurück.

Sylvia Schmitz (© Laura Westermann)

Zur Person: Sylvia Tabea Schmitz ist Schauspielerin und Theaterpädagogin. Seit einem Jahr ist sie Mitglied im Künstlerverein der Güterhallen. Mit ihrer Theater – und Filmwerkstatt hat sie im Atelier Gleis 3 eine Heimat gefunden. – www.sylvia-tabea-schmitz.de

Geänderter Termin: 14. August 2021, 19:00 Uhr

Der Eintritt ist kostenlos.
Es gibt die Möglichkeit für eine Spende an die Künstler.

Kontakt:
Sylvia Tabea Schmitz
Telefon : 0212 – 56817
Mobil: 01575 9479741
sylvia.tabea.schmitz@gmx.de

Gefördert durch das Stadtmarketing der Stadt Solingen
und die Stadt-Sparkasse Solingen.
Patenschaft des Ehepaars Schlüter.